Bauherr

Turngemeinde Landshut e.V.

Nutzfläche

1.259 m²

Baubeginn

05/2019

Fertigstellung

12/2020

Lage / Ort

Sandnerstr. 7, 84034 Landshut

Planung

Feigel-Dumps Architekten BDA (LPH 1-8 )

BRI

8.961 m³

Mitarbeiter

Lisa Kobuch, Tobias Geis

Für die Turngemeinde Landshut e.V. (TGL) wurde auf dem Gelände des Sportzentrums West eine neue Gerätturnhalle mit fest installierten Geräten und Sprunggruben errichtet.
Durch die klare Formensprache fügt sich der Bau gut in die bestehende Anlage des Sportzentrums ein.
Der kompakte Baukörper gliedert sich in einen klar ablesbaren ca. 7m hohen Hallenbereich und einen daran angegliederten niedrigeren Funktionsbereich der an die Halle andockt und Nebenräume wie WC`s, Erste Hilfe, Garderobe und Technik aufnimmt und gleichzeitig den Neubau mit dem Bestand verbindet.
Um eine direkte Verbindung von den bestehenden Sanitär- und Umkleidebereichen des Hauptbaus zur Gerätturnhalle zu schaffen, wurde vom ehemaligen Kraftsportbereich ein ca. 2m breiter Flur abgetrennt.
Zum Ausgleich für die verlorene Fläche wurde für die Kraftsportler ein großzügiger heller, speziell auf die Bedürfnisse der Schwerathletik ausgelegter Erweiterungsbau mit Stemmböden und Fläche für eine Wettkampfbühne errichtet.
Das Tragwerk der Halle besteht aus Holzstützen und Holzleimbindern, die Hülle aus gedämmten Metallkassetten, innenseitig mit einer Akustikperforation.
Der gesamte Funktions- und Erschließungsbereich wurde aus Sichtbetonelemente errichtet.
Weithin für jedermann sichtbar und prägend für das neue Gebäude ist die einfache, präzise detaillierte Metallfassade in 3 unterschiedlichen Rottönen, rot in Anlehnung an die Vereinsfarben.