Bauherr

P.

Nutzfläche

351m²

Fertigstellung

02/2002

Lage / Ort

Klause, Geisenhausen

Planung

S. Feigel-K. Huber Architekten

BRI

2.187 m³

Mitarbeiter

Ingeborg Heilmeier

Das Wohnhaus steht an einer Waldlichtung in unmittelbarer Nähe zu einer kleinen Kapelle in Niederbayern. Um der Divergenz zwischen dem „ländlichen Bauen“ und dem Wunsch des Bauherren nach Großzügigkeit und Licht gerecht zu werden, wurde eine zweischichtige Fassade aus einer Struktur aus Lerchenholzlamellen über den großen Glasflächen nach Süden entwickelt. Auf diese Weise verlagert sich im Tagesverlauf der Innen- Außenbezug des Gebäudes von introvertiert zu extrovertiert. Tagsüber wirkt die Fassade geschlossen mit dem Charakter einer Lochfassade, nachts entwickelt sich der zweigeschossige Wohnbereich zum kristallinen Körper.