Sanierung Baudenkmal Nahensteig 181

Das denkmalgeschützte, dreigeschossige, traufständige Wohnhaus, erbaut nach dem Brand von 1667/1698 wurde behutsam unter Wahrung der vorgefundenen Raumstrukturen und Tragwerk saniert. Besonderes Augenmerk wurde auf die Restaurierung des historischen Dachstuhls und die Hauseingangstüre gelegt. Der ursprünglich nicht genutzte Dachboden wurde im Zuge der Sanierung einer Wohnnutzung mit Galerie zugeführt. Die Fassaden blieben unverändert, die neuen Fenster orientieren sich am historischen Vorbild. Die rückwärtige Fassade mit vorgelagerten kleinen Garten gibt den Blick auf die Burg Trausnitz frei.

Objektdetails

BAUHERR: S.P.
NUTZFLÄCHE: 248 m²
BAUBEGINN: 2016
FERTIGSTELLUNG: 2018
LAGE: Nahensteig
PLANUNG: Feigel-Dumps Architekten BDA
BRI: 1.446 m³
MITARBEITER: Carolin Pichlmeier, Franz Weidhaus